Markiert: PowerShell

WindowsUpdate.log unter Windows 10 0

WindowsUpdate.log unter Windows 10

Wer Probleme beim herunterladen oder installieren von Windows Updates hatte, warf zumeist einen Blick in die Datei „WindowsUpdate.log“ unter „C:\Windows“. Dort wurden alle Aktivitäten von Windows Update protokolliert. Die Datei existiert unter Windows 10$ weiterhin, jedoch finden sich darin nur noch Hinweise auf die Verwendung von ETW (Event Tracing for...

WLAN Passwort mit der PowerShell oder CMD auslesen 8

WLAN Passwort mit der PowerShell oder CMD auslesen

Das Smartphone, der Fernseher, das Notebook oder die Konsole – fast alle Geräte sind heutzutage Netzwerkfähig und werden in das heimische WLAN integriert. Das Kennwort um sich mit dem WLAN zu verbinden wird dabei lediglich beim ersten Aufbau der Verbindung abgefragt. Sollte man das Kennwort einmal vergessen haben, lässt sich...

Active Directory-Papierkorb unter Windows Server 2012 R2 aktivieren 1

Active Directory-Papierkorb unter Windows Server 2012 R2 aktivieren

Mit Windows Server 2008 R2 hat Microsoft den Papierkorb für das Active Directory eingeführt. Aus dem Papierkorb lassen sich Objekte wie beispielsweise Benutzer, Gruppen oder OUs, welche versehentlich oder bewusst gelöscht wurden, wiederherstellen. Unter Windows Server 2008 R2 konnte der Active Directory-Papierkorb ausschließlich mit der PowerShell aktiviert und verwaltet werden....

Inhaltsfilterung (Whitelist) in Exchange 2013 und Exchange 2016 konfigurieren 0

Inhaltsfilterung (Whitelist) in Exchange 2013 und Exchange 2016 konfigurieren

Werden Mails irrtümlicherweise vom Spamschutz herausgefiltert, was selbst bei Mails namhafterer Unternehmen passieren kann, kann man dafür Ausnahmen für die Inhaltsfilterung (Whitelist) in Exchange 2013 und Exchange 2016 konfigurieren. Viele Unternehmen weisen sogar extra darauf hin, die Mailadresse vom Inhaltsfilter auszuschließen. Inhaltsfilterung (Whitelist) in Exchange 2013 und Exchange 2016 konfigurieren...

Office 365: Lizenzoptionen per PowerShell deaktivieren 2

Office 365: Lizenzoptionen per PowerShell deaktivieren

Microsoft bietet für Office 365 unterschiedliche Lizenzierungspläne an, welche Office-Anwendungen und / oder Dienste, wie beispielsweise Exchange Online, Skype for Business oder Yammer, enthalten. In manchen Situationen soll der Anwender zwar einen bestimmten Plan lizenziert bekommen, jedoch soll nicht jeder Anwender alle enthaltenen Dienste nutzen (können). In einem solchen Fall...

Office 365: Benutzer mit der PowerShell anlegen 5

Office 365 Benutzerverwaltung mit der PowerShell

Wenn in Unternehmen Office 365 zum Einsatz kommt, ist die PowerShell meist ein unerlässliches Werkzeug. In kleinen Umgebungen lässt sich (fast) alles bequem per Weboberfläche administrieren, in größeren Umgebungen kommt man allerdings nicht mehr um die PowerShell herum. Egal ob mehrere Benutzer gleichzeitig angelegt werden müssen oder ein Dienst deaktiviert...

Windows 10: Eingabeaufforderung im WinX-Menü anzeigen 0

Windows 10: Eingabeaufforderung im WinX-Menü anzeigen

Seit Windows 10$ Version 1703 (Creators Update) steht im WinX-Menü (Windows-Taste + X oder Rechtsklick auf Schaltfläche „Start“) nicht mehr die Eingabeaufforderung (cmd.exe) sondern die PowerShell zur Auswahl. Möchte man wieder die Eingabeaufforderung im WinX-Menü zur Auswahl haben, kann dies in den „Einstellungen“ umgestellt werden. Eingabeaufforderung im WinX-Menü anzeigen Öffne...

Office 365: Benutzer mit der PowerShell aus dem Papierkorb wiederherstellen oder entfernen 2

Office 365: Benutzer mit der PowerShell aus dem Papierkorb wiederherstellen oder entfernen

Wird ein Benutzer in Office 365 gelöscht, wird der Benutzer zunächst in den Papierkorb verschoben und nicht endgültig gelöscht. Aus dem Papierkorb können die Benutzer 30 Tage lang wiederhergestellt werden. Zudem können Benutzer mit der PowerShell aus dem Papierkorb endgültig gelöscht werden. Dieser Beitrag ist Teil der Beitragsserie Office 365...

Office 365: Benutzer mit der PowerShell löschen 2

Office 365: Benutzer mit der PowerShell löschen

Mit der PowerShell können Benutzer in Office 365 nicht nur angelegt werden. Sollte man sich beim Anlegen eines Benutzers beispielsweise vertippt haben oder verlässt ein Mitarbeiter das Unternehmen, kann man den Benutzer mit der PowerShell löschen, ohne sich über die Weboberfläche mit Office 365 verbinden zu müssen. Dieser Beitrag ist...

Office 365: Benutzer mit der PowerShell anlegen 3

Office 365: Benutzer mit der PowerShell anlegen

Mehrere Benutzer in der Weboberfläche von Office 365 anzulegen ist relativ mühsam, da ein Benutzer nach dem anderen angelegt werden muss. Aufgrund der Zeitersparnis und der Effizienz ist die PowerShell hier gegenüber der Weboberfläche von Office 365, vor allem beim Anlegen mehrerer Benutzer gleichzeitig, besser geeignet. Mit dem Cmdlet New-MsolUser...