Windows 10: Sichere Anmeldung Strg+Alt+Entf aktivieren

Seit Windows 10 entfällt standardmäßig die Notwendigkeit zum drücken der Tastenkombination Strg+Alt+Entf (Ctrl+Alt+Del) für die sichere Anmeldung. Bisher war es zwingend notwendig diese Tastenkombination zu drücken, um den Anmeldebildschirm zur Passworteingabe anzuzeigen. Der sogenannte „Affengriff“ schützt das System vor Anwendungen, welche versuchen Passwortinfomationen durch das Darstellen eines Anmeldebildschirms abzurufen (Login Spoofing). Wer die zusätzliche Absicherung durch das Drücken der Tastenkombination Strg+Alt+Entf aktivieren möchte kann dies natürlich weiterhin.

Sichere Anmeldung Strg+Alt+Entf aktivieren

Um die sichere Anmeldung nur für einen Computer oder Computer ohne Gruppenrichtlinien (erst ab Windows 10 Pro) zu aktivieren, führe die folgenden Schritte aus.

Öffne mit einem Benutzer der lokale Administratoren-Rechte hat: Start > Ausführen > netplwiz (Windows-Taste + R)

Starte netplwiz

Klicke in dem sich öffnenden Fenster „Benutzerkonten“ auf den Reiter „Erweitert“

Wechsel zum Reiter "Erweitert"

Setze unter „Sichere Anmeldung“ den Haken „Strg+Alt+Entf drücken ist für die Anmeldung erforderlich“, um die sichere Anmeldung zu aktivieren

Sichere Anmeldung aktivieren

Soll die sichere Anmeldung Unternehmensweit aktiviert werden, können dafür die Gruppenrichtlinien genutzt werden. Die Einstellung „Interaktive Anmeldung: Kein STRG+ALT+ENTF erforderlich“ (Interactive logon: Do not require CTRL+ALT+DEL) dazu findest du unter

Computerkonfiguration > Richtlinien > Windows-Einstellungen > Sicherheitseinstellungen > Lokale Richtlinien > Sicherheitsoptionen

Computer Configuration > Policies > Windows Settings > Security Settings > Local Policies > Security Options

Um die sichere Anmeldung zu aktivieren muss die Richtlinie deaktiviert sein.

Sichere Anmeldung in den Gruppenrichtlinien aktivieren

Die Erklärung von Microsoft dazu lautet

Wenn diese Richtlinie deaktiviert ist, muss jeder Benutzer vor der Anmeldung an Windows STRG+ALT+ENTF drücken.

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.