Office 365: Verbindung per PowerShell herstellen

In kleineren Umgebungen lässt sich Office 365 meist noch bequem per Weboberfläche administrieren. In größerern Umgebungen ist die PowerShell jedoch ein unerlässliches Werkzeug um beispielsweise mehrere Benutzer gleichzeitig anzulegen, Lizenzen zuzuweisen oder Dienste zu (de)aktivieren. Im Beitrag findest du die Voraussetzungen und Cmdlets um eine Verbindung per PowerShell herstellen zu können.

Dieser Beitrag ist Teil der Beitragsserie Office 365 Benutzerverwaltung mit der PowerShell

Voraussetzungen

Damit die Verbindung zu Office 365 per PowerShell hergestellt werden kann, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

Betriebssystem

  • Windows 7 Service Pack 1 (SP1), Windows 8, Windows 8.1 oder Windows 10
  • Windows Server 2008 R2 Service Pack 1 (SP1), Windows Server 2012 oder Windows Server 2012 R2
  • Es muss sich um eine 64-Bit-Version des Betriebssystems handeln

Erforderliche Software

Konto

  • Das Konto, mit dem man die Verbindung zu Office 365 über die PowerShell herstellen möchte, muss Mitglied der globalen Office 365 Administratorenrolle sein

Office 365: Verbindung per PowerShell herstellen

Zuerst muss sowohl die 64-Bit-Version des Microsoft Online Services-Anmeldeassistenten als auch die 64-Bit-Version des Azure Active-Directory Moduls für die PowerShell heruntergeladen und installiert werden. Ist Software erfolgreich installiert, findet man im Startmenü das „Microsoft Azure Active Directory Module for Windows PowerShell“.

Microsoft Azure Active Directory Module for Windows PowerShell im Startmenü

Öffne nun das „Microsoft Azure Active Directory Module for Windows PowerShell“ mit erhöhten Rechten und führe folgende Befehle aus.

Die Zugangsdaten werden mit dem Cmdlet $Cred = Get-Credential in der Variablen $Cred gespeichert

Office 365 Anmeldedaten mit dem cmdlet Get-Credential abfragen und in Variable $Cred schreiben

Gib deine Zugangsdaten in der Anmeldemaske ein

Abfrage der Zugangsdaten, welche in die Variable geschrieben werden

Mit dem Cmdlet Connect-MsolService -Credential $Cred stellst du, unter Verwendung der vorher in der Variablen $Cred gespeicherten Anmeldedaten, eine Verbindung zu Office 365 her

Mit den gespeicherten Anmeldedaten über das cmdlet Connect-MsolService -Credential $Cred eine Verbindung zu Office 365 herstellen

Erscheinen keine Fehlermeldungen, ist die Verbindung erfolgreich hergestellt worden.

Der erfolgreiche Verbindungsaufbau zudem mit dem Cmdlet Get-MsolUser überprüft werden

Abfrage der angelegten Benutzer bei erfolgreichem Verbindungsaufbau über das cmdlet Get-MsolUser

Die Verbindung zu Office 365 kann auch mit der „normalen“ PowerShell hergestellt werden.

Hierzu muss anfangs lediglich das Modul mit dem Cmdlet Import-Module MsOnline importiert werden

Über das cmdlet Import-Module MsOnline kann auch über eine "normale" PowerShell eine Verbindung zu Office 365 hergestellt werden

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. 24. August 2017

    […] den oder die Benutzer in Office 365 anzulegen, muss eine Verbindung zu Office 365 über die PowerShell hergestellt […]

  2. 29. August 2017

    […] du noch nicht mit Office 365 verbunden bist, musst du dich über das Cmdlet Connect-MsolService mit Office 365 […]

  3. 29. August 2017

    […] Um einen beispielsweise versehentlich gelöschten Benutzer wiederherzustellen, musst du dich zuerst mit dem Cmdlet Connect-MsolService mit Office 365 verbinden. […]

  4. 18. Dezember 2017

    […] Für die Verwaltung von Office 365 mit der PowerShell muss natürlich eine Verbindung zum Online Service hergestellt werden. Mit dem Cmdlet Connect-MsolService kann über die PowerShell eine Verbindung zu Office 365 hergestellt werden. Mehr dazu und die Voraussetzungen um sich mit dem Online Service zu verbinden findet ihr im Artikel: Office 365: Verbindung per PowerShell herstellen […]

  5. 1. Februar 2018

    […] Um die Lizenzoptionen zu deaktivieren, muss eine Verbindung mit den Online Services hergestellt werden. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.