Erweiterungen bei bekannten Dateitypen in Windows einblenden

Standardmäßig sind die Erweiterungen bei bekannten Dateitypen in Windows, wie auch versteckte Dateien und Ordner, ausgeblendet. Die Erweiterungen der Dateitypen sollten jedoch unbedingt eingblendet werden, da sich zum Beispiel Schadprogramme die ausgeblendeten Dateierweiterungen zunutze machen könnten. Auch könnte eine Bilddatei beispielsweise als JPEG- oder PNG-Datei vorliegen. Der Dateityp ist, je nach Einstellung der „Ansicht“ (z. B. Große Symbole, kleine Symbole, Liste oder Details), nicht auf Anhieb sichtbar. Das Ändern des Dateityps ist mit eingeblendeten Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ebenfalls einfacher.

Dateien ohne eingeblendete Dateiendung

Ansicht: Große Symbole

 

Dateien ohne eingeblendete Dateiendung

Ansicht: Details

Erweiterungen bei bekannten Dateitypen in Windows 8 / 8.1 / 10 einblenden

Seit Windows 8 können die Erweiterungen bei bekannten Dateitypen sofort über die Menüleiste ein- bzw. ausgeblendet werden.
Klicke dazu in der Menüleiste auf „Ansicht“. Im Abschnitt „Ein-/ausblenden“ kannst du die Dateiendungen durch setzen des Hakens bei „Dateinamenerweiterungen“ sichtbar machen.

Dateinamenerweiterung aktivieren

Erweiterungen bei bekannten Dateitypen in Windows 7 einblenden

Unter Windows 7 existiert der Eintrag in der Menüleiste leider nicht. Hier ist weiterhin der Weg über Ordner- und Suchoptionen notwendig.
Klicke dazu in der Menüleiste auf „Organisieren“. Wähle den Punkt „Ordner- und Suchoptionen“. In dem sich nun öffnenden Fenster, wechselst du zum Reiter „Ansicht“. Entferne den Haken bei „Erweiterungen bei bekannten Dateitypen auswählen“.

Haken bei "Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden" entfernen

Die für Windows 7 erforderlichen Schritte funktionieren natürlich auch unter Windows 8 / 8.1 / 10.
Klicke hierzu in der Menüleiste auf „Ansicht“. Klicke auf „Optionen“ und öffne die Ordner- und Suchoptionen.

Ordner und Suchoptionen

Wechsle zum Reiter „Ansicht“ und entferne, wie bereits oben beschrieben, den entsprechenden Haken.

Nachdem die Erweiterungen eingebelendet werden, kannst du, egal welche Ansicht gewählt ist, zwischen den Dateitypen unterscheiden. Zudem kannst du über „Umbenennen“ den Dateityp ändern.

Dateien mit eingeblendeter Dateiendung

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 13. November 2017

    […] ist es jedoch erforderlich, dass diese Dateien und Ordner, eventuell sogar die bei bekannten Dateitypen eigentlich ausgeblendeten Dateierweiterungen, sichtbar […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.